News
Traumrasen gefällig?

1. Rasenzustand prüfen

Der Frühling bereitet dir als Gartenbesitzer Freude, denn der Rasen gibt wieder Gummi und schießt mit Karacho in die Höhe. Damit deine Freude auch bleibt, solltest du dir einen Überblick über den aktuellen Zustand der Rasenfläche verschaffen. Wenn du den Rasen bis zum Anschlag mähst, sollte dir das gut gelingen. Flächen, die von der Sonne angelacht werden, sind meistens tadellos. Jedoch lässt sich leider an den schattigen Flächen des Rasens auch mal ein breitgemachtes Moos erkennen.

2. Vertikutieren entfernt Rasenfilz

Wer in seinem Rasen eine dicke, verfilzte Schicht aus verdorrten Pflanzenresten und Unkraut findet, sollte schnell handeln. Der Rasenfilz verhindert, dass Licht, Wasser und Nährstoffe zu den Graswurzeln durchdringen können. Die Graspflanzen sterben dann ab und der Rasen wird braun und unansehnlich. Um ihm wieder lebenswichtige Luft zu verschaffen, ist der Griff zum Vertikutierer sinnvoll. Mit seinen messerähnlichen Haken rupft er Moos und Filz aus dem Rasen, außerdem wird die Bodenoberfläche leicht angeritzt. Jetzt können Wasser und Nährstoffe ungehindert an die Graswurzeln gelangen.

3. Häufiger mähen

Für einen schönen, dichten und grünen Rasen ist ein regelmäßiger und gleichmäßiger Schnitt sehr wichtig. Du solltest häufig, dafür aber nur wenig, abschneiden. Zwei Drittel der Blattmasse sollten übrigbleiben, denn je höher die Halme sind, desto mehr Photosynthese findet statt. Außerdem wird das Wurzelwachstum positiv beeinflusst. Die Wurzeln wachsen tiefer, sind toleranter gegen Trockenheit und können Mineralstoffe besser aufnehmen. Eine gute Höhe für einen Hausrasen ist etwa drei bis fünf Zentimeter.

4. Rasen regelmäßig düngen

Wenn vor allem im Sommer hellere Flecken im Rasen entstehen, haben sich Wildgräser wie die gemeine „Rispe“ breitgemacht. Diese einjährige Pflanze verdrängt alle anderen Gräser. Da die Rispe anfällig für Trockenheit ist, sind im Sommer schnell gelbe oder braune Stellen im Rasen zu erkennen. Um diese Wildgräser loszuwerden, hilft es, den Rasen gleichmäßig kurz zu halten und regelmäßig zu düngen.

Wenn du einen neuen Rasen anlegen möchtest, dann gilt: Je mehr Grassorten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Gras gut wächst und auch nach längerer Zeit immer noch schön, dicht und grün ist.

Du suchst Unterstützung auf dem Weg zum Traumrasen?

Unsere DUOhome-Rasenprofis helfen dir mit Freude weiter!

Unsere Leistungen

Willkommen bei DUO! Wie können wir helfen?

    Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

    Name *

    Firma *

    E-Mail *

    Telefonnummer *

    Ihre Nachricht an uns

    Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

    Diese Seite wird von reCAPTCHA geschützt, dafür gelten die Google-Datenschutzbestimmungen und
    Google-Nutzungsbedingungen.
    Jetzt anfragen